literature search

Suche nach Dokumenten, Artikeln, Reports und Büchern

Screenshot Search PDF

Eine einfache Methode Bücher, Artikel oder Dokumente im WWW zu finden, die frei zugänglich sind, bietet die Free PDF Books, PDF Books Search Engine. Die Bedienoberfläche orientiert sich an der einfachen Google Oberfläche. Anscheinend verbirgt sich hinter dieser Anwendung die Suchmaschine von Google, so dass dasselbe auch mit der erweiterten Suche erreicht werden könnte.

Language:

Suchtipps

Suchtipps

Manchmal kommt man gar nicht auf den Gedanken, wie sonst noch gesucht werden könnte. Hier werden Tipps für ein erfolgreiches Suchen gegeben.

Language:

Resourcen, Hilfsmittel

Hilfsmittel, Ressourcen, Links

Hier finden Sie eine Sammlung von Hilfsmitteln, Datenbanken, Links, etc., die bei einer effizienten Suche hilfreich sein können.

Language:

Online Datenbanken

Online Datenbanken

Unter Online-Datenbanken wird oft eine Erweiterung eines Online-Schlagwort-Kataloges verstanden, in dem die gefundenen Artikel in einer Volltext-Version abrufbar sind. Es wird also nicht nur die Referenz auf die Literaturstelle gefunden, sonders der komplette Artikel ist verfügbar.

Die National Library of Medicine versucht diesen Weg zu gehen, indem bereits zu gefundenen Artikels Links zu den Volltexten gegeben werden, sofern diese kostenfrei verfügbar sind.

Language:

Index - Schlagwort-Kataloge

Index - Schlagwort-Kataloge/Verzeichnisse

Ein Index nennt die Stellen an denen sich eine bestimmte gesuchte Information befindet. So benennt der Index am Ende eines Buches die Seiten, wo über gesuchte Sachverhalte geschrieben wurde.

Language:

Enzyklopädien

Enzyklopädien

Enzyklopädien enthalten kurze Artikel über eine Vielzahl von Themen. Die Artikel sind meist von Experten der jeweiligen Themen geschrieben worden.

Sie eignen sich hervorragend, um einen schnellen Überblick über ein Thema zu erhalten oder um Schlüsselkonzepte/-ideen, wichtige Daten und Fakten eines Themas zu recherchieren.

Gedruckte Enzyklopädien sind oft nicht so aktuell wie andere Quellen.

Beispiele:

Language:

Bücher

Bücher

Bücher beinhalten umfassende Informationen über ein bestimmtes Thema. Zeitschriftenartikel dagegen haben oft eine enger umrissene Thematik. Bücher stellen die Thematik meist in einem weiteren Kontext dar, aber sie sind dabei selten so aktuell wie Zeitschriften oder Zeitungen.

Die meisten Bücher haben zwei hilfreiche Teile, die bei der Informationssuche helfen können:

Language:

Zeitungen

Zeitungen

Eine Zeitung ist eine periodisch, meist täglich oder wöchentlich erscheinende Sammlung von Artikeln. Diese handeln meist über aktuelle Erreignisse. Einige Zeitungen haben dabei eher einen Schwerpunkt auf lokalen Ereignissen (Wetterauer Zeitung), während andere einen Schwerpunkt auf nationalen oder internationalen Ereignissen haben (Neue Zürcher Zeitung, Financial Times)

Zeitungen eignen sich sehr gut, um Informationen über lokale Ereignisse sowie nationale oder internationale Geschehnisse zu finden.

Language:

Magazine und Zeitschriften

Magazine and Zeitschriften
 

Magazine

Ein Magazin ist eine periodisch erscheinende Sammlung von Artikeln zu populären Themen oder aktuellen Erreignissen. Zielgruppe für Magazine ist oft der "durchschnittliche Erwachsene". Obwohl diese oft ernste und gut recherchierte Artikel enthalten, sollten eher Zeitschriften für bessere faktenbasierte Informationen verwendet werden.

Beispiele: Stern, Focus, PC Welt

Language:

Was ist der Bibliothekskatalog (OPAC)

Was ist der Bibliothekskatalog (OPAC)?

Der OPAC weist den gesamten Medienbestand der Fachhochschulbibliothek nach: Bücher, Zeitschriften, CD-ROMs, Videos, Sprachkassetten, Diplomarbeiten und Links zu Online-Ressourcen. Dabei sind einzelne Zeitschriften-Aufsätze aber nicht enthalten! Er nennt, wo diese zu finden sind und ob sie zur Zeit verfügbar sind.

Language:

Pages

Subscribe to RSS - literature search

Creative Commons License
All content on the site authored by Ulrich Schrader is licensed under a Creative Commons-License. Other licenses may apply for other authors.
Creative Commons explained

User login